ON-kultur

Dieter Sperl
„Lost_Paradise_“
Lesung

mittwoch / 15. april 2020 / 19.00 uhr
youtube

Lost_Paradise_ wurde im Rahmen der Ausstellung „Das Rote Wien“ (2019) im Wien Museum gezeigt. Ausgangspunkt dafür war im Rahmen der Ausstellung die Einladung, ein frei gewordenes Haus in der größten Arbeitersiedlung Wiens, der Freihofsiedlung in Kagran, als writer in residence zu bespielen. Die Freihofsiedlung wurde im Rahmen der Siedlerbewegung, die sich in den 20er Jahren aus der Nachkriegsnot heraus gebildet hatte – Gärten zur Selbstversorgung auf illegal besetzten Grundstücken an der Stadtgrenze inkl. selbst errichteter Holzhütten – als gleichsam domestizierte Form dieses wilden Siedelns, ab 1923 vom Architekten Karl Schartelmüller als eine höchst komplexe Wohn-Anlage gebaut.

Dieter Sperl liest aus seinem Text „Lost_Paradise_“, 2019
Text, Fotos, Lesung: Dieter Sperl
Kamera, Schnitt: Patrick Spanbauer

Wien Museum in Kooperation mit der gem. Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft Siedlungsunion, 2019

Dieter Sperl, aufgewachsen in Zeltweg, lebt nach seinem Studium in Graz als Autor von experimentellen Büchern, O-Ton-Hörstücken, Hörspielen sowie als Herausgeber des Literaturfolders flugschrift (www.flugschrift.at) in Wien. Zu seinen Publikationen zählen u.a. das Filmtagebuch RANDOM WALKER, der episodische und vom Zen-Buddhismus inspirierte Roman Absichtslos und DER STEHENDE FLUSS (2019). Hörstücke für den Rundfunk zuletzt Wer bist du? (2015), Aus meinen Leben (2018), Erste Erinnerungen (gem. mi ----- Message truncated -----


Zurück zur Übersicht

kh

kunsthaus muerz