Andreas Peham Zwischen Macht und Kriminal – Rechtsextremismus in Österreich

Kaum ein Wochenende ohne (rassistische) Übergriffe und Anschläge, Nazi-Schmierereien und andere Provokationen – die Zunahme rechtsextremer Aktivitäten lässt sich immer weniger leugnen. Nach einer Phase der Reorganisation sucht die heimische Neonazi-Szene zunehmend wieder die Konfrontation. Mit der Salonfähigkeit des parteiförmigen Rechtsextremismus bekam auch der Neonazismus wieder Aufwind. Neben zahlreichen neuen Gruppen und Parteien bildete sich geradezu eine rechte Subkultur aus. Vortrag und Diskussion über den aktuellen Neonazismus und sein Verhältnis zur FPÖ, zu rechtsextremer Agitation in all ihren Facetten, zu Nazi-Glatzen und ihrer Musik, zu Burschenschaften und deren Bedeutung für die Szene. [b]Andreas Peham[/b] ist Mitarbeiter des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes und forscht unter anderem zu den Themen Rechtsextremismus und Neonazismus, Burschenschaften sowie Antisemitismus und Rassismus. [b]freier Eintritt[/b]

Infos & Tickets

Di / 13.03.2012
19.00 c.t. Uhr
kunsthaus muerz / clix

Ähnliches

Do / 17.12.2020  - So / 31.01.2021