Arno Geiger: Anna nicht vergessen / Lesung

Das unaufgeregte Familienporträt \"Es geht uns gut\" hat Arno Geiger nicht nur den Sensationserfolg des \"Deutschen Buchpreises\" 2005 und sechsstellige Verkaufszahlen eingebracht, er hat damit auch eindrucksvoll gezeigt, wie die Darstellung von Einzelschicksalen in der Gattung Roman ins Allgemeine der Conditio Humana verweisen kann. Das unaufgeregte Familienporträt \"Es geht uns gut\" hat Arno Geiger nicht nur den Sensationserfolg des \"Deutschen Buchpreises\" 2005 und sechs-stellige Verkaufszahlen eingebracht, er hat damit auch eindrucksvoll gezeigt, wie dieDar-stellung von Einzelschicksalen in der Gattung Roman ins Allgemeine der Conditio Humana verweisen kann. Im bewußt beschränkteren Genre der Kurzgeschichte führt Geiger nun in \"Anna nicht vergessen\" vor, wie durch den Zwang zur Aussparung das nur Angedeutete umschlägt ins Notwendige. Eine alleinerziehende Mutter, die beruflich im Auftrag von Ehefrauen deren Lebens-partner auf ihre Treue testet, oder der Beziehungs-Loser, der einem Installateur in der Wohnung einer zufälligen Quartiergeberin diese als seine große Liebe darstellt – Geiger läßt mit leichter Hand menschliche Tragödien passieren. Eine Veranstaltung zum Tagebuchtag 2007. Kartenpreise: 8,- / 6,-

Infos & Tickets

Mo / 12.11.2007
19:30 Uhr
kunsthaus muerz / clix

Ähnliches

Sa / 08.05.2021  - Sa / 31.07.2021