der papst im wald oder wie kommt das licht ins bild

Auch auf den Bildern dieser Ausstellung von Alois Mosbacher sind die Leos, die Walker, wieder unterwegs. Im Wald, zu Fuß, von links nach rechts, allein. Es sind junge Männer, ihre Kleidung, ihre modischen Turnschuhe, weisen darauf hin, daß diese Szenerien sich jetzt abspielen. Manchmal tragen sie einen Rucksack, oder eine Tasche, und sie gehen, wohin? Und auf einem anderen Bild, geht noch jemand, allein, auch durch den Wald, ein älterer Mann, und in seinem schneeweißen Kittel ist er sofort als der Papst erkennbar. Ist sein weißer Mantel das Licht, das ins Bild kommt, und somit das vorrangige Kriterium für Malerei? Das Kriterium des Sehens und in dieser Konsequenz auch des Bildes und des Bildermachens ist das Licht, und die Malerei muss die Ventile öffnen, damit es auch hereinströmen kann. Alois Mosbacher spielt mit Inhalten und gibt seinen Bildern dadurch Farbe. Geöffnet bis Sonntag, 23. Juli 2006 Donnerstag – Samstag: 10 – 18 Uhr Sonntag: 10 – 16 Uhr

Infos & Tickets

Fr / 30.06.2006  - So / 23.07.2006

Ähnliches

Mo / 01.02.2021