\"Erinnerung ist 99 Prozent Vergessenheit\"

Günter Brus Symposium und Lesung Neben seinem bildkünstlerischen und aktionistischen Werk hat Brus seit den frühen 1970er Jahren im intermedialen Bereich zwischen Literatur und Kunst eine originäre \"Zwischengattung\" entworfen: seine \"Bilddichtungen\" verzahnen die unterschiedenen Symbolsysteme von Bild und Sprache in blitzhaft einander erhellenden Ausdruckszeichen, die nicht Vorgängiges in zweifacher Weise abbilden, sondern ausschließlich auf diese Weise Ausdrückbares erschaffen. Aber auch in der reinen literarischen Gestaltung hat Brus, z.B. in seinen autobiographischen Schriften (\"Die gute alte Zeit\", \"Das gute alte Wien\"), eine aus dem Bilddenken heraus motivierte Sprache erfunden, gerade wenn er in diesen Schriften häufig auf die Montage von vorgefundenen Sätzen setzt. In Vorträgen (von Mechthild Rausch, Jörg Drews, Klaus Kastberger, Rosemarie Brucher und Thomas Eder) wird Brus’ stärker der Literatur zuordenbares Werk beleuchtet, am Abend liest Wolfram Berger aus Günter Brus’ literarischen Texten. Veranstaltung ab 18 Jahren! Kartenpreise: 6,- / 4,- Wir verweisen gerne auf weitere Veranstaltungen zu Günter Brus: 4. März 2009 Bruseum, Neue Galerie Graz 18.00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung Konfluenzen & Differenzen I: Günter Brus – Max Klinger Druckgrafische Zyklen aus der Sammlung der Neuen Galerie literaturhaus graz 20.00 Uhr: Vortrag, Künstlergespräch: Günter Brus, Mechthild Rausch, Jörg Drews, Lesung: Wolfram Berger [url=http://www.literaturhaus-graz.at]www.literaturhaus-graz.at [/url] [url=http://www.neuegalerie.at]www.neuegalerie.at [/url]

Infos & Tickets

Do / 05.03.2009
12.30 und 19.30 Uhr
kunsthaus muerz / clix

Ähnliches

Mo / 01.02.2021