Franzobel »Wiener Wunder« Kriminalroman-Lesung

\"Das Krimi-Schreiben ist wie für einen Antialkoholiker die Entdeckung des Weins. Ein berauschender Genuss. Man kann sich nicht vorstellen, wie man es so lange ohne ausgehalten hat, \" sagt Franzobel, nachdem er seinen ersten Krimi \"Wiener Wunder\" geschrieben hat. Nach unzähligen Romanen und Theaterstücken folgt also ein Kriminalroman, der in der Welt des Dopings im österreichischen Sport angesiedelt ist. (Der Leser erfährt nebenbei brisante Details, die von einem ehemaligen Sportler stammen, der sich, aus Rücksicht auf lebende Personen, nicht traute, ein Enthüllungsbuch darüber zu schreiben, sich aber dem Autor anvertraut hat.) Der des Dopings überführte Läufer Edgar Wenninger wird tot aufgefunden, vieles deutet auf Selbstmord hin, doch Kommissar Falt Groschen will das nicht glauben… Der als Franzobel bekannte Autor Stefan Griebel bleibt, trotz dem neuen Genre, Merkmalen seines Schreibens treu. Sowohl irrwitze Metaphern (\"…während sich Touristen auf (…) das Hundertwasserhaust konzentrierten, (…) das die Fremden anlockte wie ein seltenes Melanom die Studenten der Dermatologie…\") als auch so klingende Namen wie Walter Maria Schmierer, Hans Hallux oder Xaver Einbrot können als typisch für seine Literatur gelten. Das Buch ist (…) faszinierend komponiert, mit glänzendem schriftstellerischem Handwerk. (…) (Fast) alles geschieht mit einer unglaublichen Leichtigkeit und angenehm lockeren Sprache. (Der Standard) [b]Eintritt 6€ / 4€ Für Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren ist der Eintritt frei[/b]

Infos & Tickets

Fr / 28.11.2014
19.00 Uhr
kunsthaus muerz

Ähnliches

Do / 24.09.2020  - So / 27.09.2020