FREIHAUS 4 Verruchter Charme, Ganoven und leichte Mädchen «Im Proda»

Tini Kainrath – Gesang Sigi Finkel – Saxophon, Flöte Monika Lang – Piano Melissa Coleman – Cello Ganz im Trend liegen Freihaus 4 mit ihren Brecht-Songs auf Wienerisch: Sie stehen an der Spitze der Renaissance des Wiener Dialekts und der Wienerlieder. Und das nicht nur am Ort des Geschehens, in Wien und im Wiener Prater, auch in Deutschland begeistert der Wiener Lokalkolorit. Im Kulturradio Berlin rbb wurde die CD \"Im Proda\" von Freihaus 4 ausführlich vorgestellt und stieß auf begeisterte Hörer-Resonanz. Freihaus 4 treffen mit den Geschichten aus einer Zeit, als noch Klartext geredet wurde, voll ins Schwarze. Eine Kultur- und Zeitreise präsentieren die 4 MusikerInnen von Freihaus 4, alle bestens bekannt aus der Jazz- und Wienerliedszene: die Wienerinnen Tini Kainrath und Monika Lang, die Australierin Melissa Coleman, die seit 1992 in Wien lebt und Sigi Finkel aus Deutschland, seit 1982 in Wien beheimatet. Eine Übersetzung von Brecht-Hits aus der Dreigroschenoper und Mahagonny ins Wienerische, neue musikalische Arrangements der Weillschen Kompositionen – jazzig, klassisch, auch Tango, Chanson und Wienerlied-Anklänge sind zu hören – was liegt da näher, als die Stücke in den Wiener Prater zu verlegen und mit Zwischentexten als ein Sittenbild der Halbwelt des \"Proda\" der Zwanziger Jahre zu inszenieren! Die Sensation und die kulturelle Bedeutung dieser erstmaligen und einmaligen Bearbeitung der Brecht-Texte ins Wienerische durch Tini Kainrath liegt auch darin, dass Brecht-Tochter Barbara als Erbin die Einwilligung zur Bearbeitung gegeben hat. Sie ist überaus zurückhaltend mit der Rechtevergabe. Umso mehr spricht dies für die singuläre Idee und für die musikalische Qualität der Lieder in der Bearbeitung durch die MusikerInnen von FREIHAUS 4. Das Freihausviertel gibt es noch immer, es liegt im 4. Wiener Gemeindebezirk, benannt nach einem großen Gebäudekomplex in der Nähe des Naschmarktes, der den Wienern für Lustbarkeiten diente. Klar, dass eine Formation, die ihren Start mit Liedern aus den bekannten Werken des legendären Duos Bertolt Brecht/Kurt Weill feiert, danach benannt werden muss. [b]20€ / 10€[/b]

Infos & Tickets

Sa / 26.01.2013
20.00 Uhr
kunsthaus muerz / clix

Ähnliches

Mo / 01.02.2021