Günther Heigerth Gesicherte Energiezukunft? Erneuerbare Energien erfordern zum Ausgleich Pumpspeicherkraftwerke

Die Reaktor-Katastrophe in Japan und damit die Fragwürdigkeit der Kernenergie-Anwendung, sowie auch die Problematik der Nutzung fossiler Energien erfordern den forcierten Ausbau der erneuerbaren Energien. Deren Nutzung, insbesondere der Wind- und der Solarenergie, benötigen jedoch verstärkt die sekundenschnelle Anpassung der Stromerzeugung an den Bedarf. Großtechnisch und ökonomisch können nur Speicher- und Pumpspeicherkraftwerke diese Aufgabe erfüllen; letztere, zumeist komplexe Anlagen, ermöglichen den erforderlichen Ausgleich zwischen Unter- und Überangebot elektrischer Energie. Österreich zählt bei dieser Technologie mit seinen Anlagen zu den führenden Ländern; es verfügt auch über die weltweit modernste Anlage dieser Art. Der Referent ist einer der führenden Wasserbau-Ingenieure unserer Zeit. Er verfügt über jahrzehntelange Erfahrung, zunächst als Planer in der Praxis, später im Rahmen seiner Tätigkeit als Ordinarius für Wasserbau und Wasserwirtschaft an der TU Graz. Er wird beim Energie-Stammtisch über Grundsätzliches, Anlagen- und Projekte, sowie mögliche Zukunftsperspektiven der Energienutzung sprechen. [b]freier Eintritt[/b]

Infos & Tickets

Mo / 02.05.2011
19.00 Uhr
kunsthaus muerz / clix

Ähnliches

Do / 11.02.2021  - Mi / 31.03.2021
Do / 11.02.2021  - So / 07.03.2021