Karl Horvath Fotografie

Seit ihrer Erfindung übt die Fotografie eine ambivalente Anziehungskraft auf den Betrachter aus. Zunächst eher als Handwerk denn als Kunstform betrachtet, wurde das neue Medium anfangs zumeist im Zusammenhang mit seiner Abbildfunktion betrachtet. Einerseits schafft die Fotografie tatsächlich Abbilder der Wirklichkeit – die jedoch immer subjektiv sind – andererseits können mit ihr inszenierte Bildwelten konstruiert und damit neue Wirklichkeiten geschaffen werden. Es liegt in der Natur des Mediums, Dinge abzubilden und es liegt in der Natur der Kunst, das Abbilden zu überwinden und etwas Anderes daraus zu machen. In diesem Spannungsfeld sind auch die Arbeiten Karl Horvaths zu sehen. Er zeigt uns in den Räumen der galerie kunsthaus muerz Fotografien, in denen er, ausgehend vom Gegenstand, diesen oftmals überwindet und in seine eigene Formensprache übersetzt. Zur Ausstellung spricht Ursula Horvath Dauer der Ausstellung: bis Sonntag, 28. Februar 2010 Öffnungszeiten: Donnerstag – Samstag: 10 – 18 Uhr Sonntag: 10 – 16 Uhr [b]freier Eintritt[/b]

Infos & Tickets

Sa / 06.02.2010  - So / 28.02.2010
galerie kunsthaus muerz

Ähnliches

Fr / 18.06.2021