auftrieb – literatur

Bodo Hell »24 Gräben«

Samstag / 24.7.21 / 14.00 Uhr:

Treffpunkt Parkplatz Roßlochklamm, Wanderung

Samstag / 24.7.21 / 19.00 Uhr:

kunsthaus muerz, Lesung

Die Wanderung wird filmisch dokumentiert.

Bei der Wanderung rund um die Roßlochklamm, im Raum der 24 Gräben, entstehen 24 kurze filmische Statements, die aus Texten von Bodo Hell und Bildaufnahmen eine Collage von Literatur und Landschaft formen. Der Film, der aus 24 gleich langen Sequenzen besteht, wird im Rohschnitt vor der Lesung am Samstag, 19.00 Uhr gezeigt.

Bodo Hell, geboren 1943 in Salzburg, Studien am Salzburger Mozarteum (Orgel), an der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien (Film und Fernsehen) sowie an der Universität Wien (Philosophie, Germanistik, Geschichte). Er lebt heute als Dichter, Essayist und Künstler in Wien, im Sommer als Senner auf einer steirischen Alm am Dachstein. Bodo Hell ist Meister eines Montage-Realismus, der dem Alltag, d. h. dem ganz normalen Wahnsinn, zur Sprache verhilft und so auf äußerst amüsante Weise dem Leser Einblick verschafft in sich selbst und ins Haus, das er bewohnt, ins Tollhaus unserer Gesellschaft.

 Aufgrund der aktuellen Vorschriften sind für die Veranstaltungen Platzreservierungen unter kunst@kunsthausmuerz.at oder von Mo. – Fr. von 10.00 bis 15.00 Uhr unter +43 3852 56200 erforderlich. Alle Veranstaltungen erfolgen unter Einhaltung der jeweils aktuellen Sicherheitsvorschriften.

Infos & Tickets

Sa / 24.07.2021
kunsthaus muerz & neuberg/roßlochklamm

Ähnliches

Do / 25.11.2021