Lyrik von jetzt – Ann Cotten, Sonja Harter und Anja Utler in Lesung und Gespräch

Gemessen am Prosaboom der vergangenen Jahre scheint die zeitgenössische Lyrik in der literarischen Öffentlichkeit ein Orchideendasein zu fristen. Bei genauerem Hinsehen erweist sich die deutschsprachige Poesie jedoch als erstaunlich lebendiges und hochproduktives Biotop. Seit Ende der 1990er-Jahre hat sich um Poesie-Verlage wie \"kookbooks\" bzw. Literaturzeitschriften wie \"BELLA triste\" eine Szene entwickelt, die sowohl in puncto Viel-falt als auch Qualität überzeugende neue Stimmen hervorgebracht hat. Drei Vertreterinnen der Generation \"Lyrik von jetzt\" präsentieren an diesem Abend ihre Texte und geben im Anschluss Auskunft über ihre poetologischen Ansätze und Schreiberfahrungen: Ann Cotten, Sonja Harter und Anja Utler. In den Lesungen soll die formale und inhaltliche Vielfalt der zeitgenössischen Lyrik exemplarisch sichtbar werden. [b]Ann Cotten[/b], geboren 1982 in Iowa (USA), lebt seit 1987 in Wien, seit 2006 in Berlin. Studium der Germanistik, Abschluss mit einer Arbeit über die Liste in der Konkreten Poesie – (\"Nach der Welt\", Klever Verlag 2008). 2007 erschien ihr erster Lyrikband \"Fremdwörterbuchsonette\" im Suhrkamp Verlag. 2008 erschien der Band \"Glossarattrappen\" im Hamburger Ausnahme-Verlag, Für 2010 ist bei Suhrkamp ein Band mit dem Titel \"Florida-Räume\" angekündigt. Für ihr Debüt wird Ann Cotten 2007 mit dem Reinhard-Priessnitz-Preis ausgezeichnet. 2008 erhält sie das George-Saiko-Reisestipendium und den Clemens-Brentano-Förderpreis für Literatur der Stadt Heidelberg. [b]Sonja Harter[/b], geboren 1983 in Graz, lebt in Wien. Seit 2001 veröffentlicht sie in Literaturzeitschriften (u. a. \"Manuskripte\", \"Lichtungen\", \"Kolik\") und Anthologien (u. a. Jahrbuch der Lyrik, S. Fischer; Lyrik von JETZT zwei). 2005 erschien der Gedichtband \"barfuß richtung Festland\", 2008 folgte \"einstichspuren, Himmel\". (beide Leykam). 2003 erhielt sie den Literaturförderungspreis der Stadt Graz 2003, 2005 das Literaturstipendium der Stadt Graz. Sonja Harter arbeitet als Kulturredakteurin bei der APA – Austria Presse Agentur. [b]Anja Utler[/b], geb. 1973 in Schwandorf/Oberpfalz. Lebt derzeit in Regensburg, wo sie auch 2003 mit einer Arbeit zur Kategorie des Geschlechts bei vier russischen Lyrikerinnen dissertierte. Utlers literarische Arbeit konzentriert sich auf Lyrik. 2003 erhielt sie den renommierten Leonce-und-Lena-Preis. In dem Wiener Verlag edition korrespondenzen erschienen die Gedichtbände \"münden – entzünden\" (2004), \"brinnen\" (2006) und \"Jana, vermacht\" (2009). In der Edition Lyrik Kabinett erschien plötzlicher \"Mohn. Münchner Reden zur Poesie\" (2007). [b]18.00 uhr: Lesungen von Ann Cotten, Sonja Harter und Anja Utler 20.00 uhr: Publikumsgespräch mit den Autorinnen[/b] [b]Moderation: Helmut Neundlinger[/b] [b]freier Eintritt[/b]

Infos & Tickets

Mi / 20.01.2010
18.00 Uhr
kunsthaus muerz / clix

Ähnliches