Medizin und Ethik

Geboren am 31.05.1946 in Bruck/Leitha, Medizinstudium und Theologiestudium Universität Wien; 1979 Eintritt an der 1. Universitäts Frauenklinik Wien; 1985 Habilitation; 1987 Visiting-Professor an der Georg Washington University, an der John Hopkins-University und an der George Town University, USA. Seit 1992 Leiter der Abteilung für Gynäkologische Endokrinologie und Sterilitätsbehandlung an der Univ.-Klinik für Frauenheilkunde; Mitglied des Parlamentarischen Ausschusses zur Vorbereitung des Reproduktionshilfegesetzes; Experte im Deutschen Bundestag bezüglich Risiken oraler Kontrazeptiva; Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Familienplanung und weitere zahlreiche Vorstandsfunktionen. Seit Oktober 2001 Vorsitzender der Bioethik-Kommission der Österreichischen Bundesregierung; Sein Forschungsschwerpunkt liegt in \"Ovarian tissue banking\", in der Etablierung einer \"Gender Specific Medicine\", in kombiniert endoskopisch-endokrinologischen Therapiestrategien. \"Die medizinische Wissenschaft bereitet einen Paradigmenwechsel in zahlreichen Disziplinen vor, dies geschieht mit Hilfe der Koalition zwischen Datenverarbeitung, Computertechnologie und Molekularmedizin; die ethischen Voraussetzungen für diesen medizinischen Fortschritt sind aber nicht gegeben, wodurch zahlreiche gesellschaftliche Probleme entstehen werden.\"

Infos & Tickets

Di / 25.04.2006

Ähnliches

Fr / 27.11.2020  - So / 17.01.2021