O.N.E.

Armonico Tributo Austria Lorenz Duftschmid – Viola da gamba Gerlinde Sämann – Sopran Ori Harmelin – Renaissancelaute und Theorbe Karim Othman – Hassan Oud Shakir Ertek – Percussion Im Programm O.N.E verschmilzt Musik der Christen, Juden und des Islam zu einer Symphonie der Religionen. Die fünf Musiker des Ensembles Armonico Tributo Austria, die für dieses Projekt aus Persien, Istanbul, Israel, Deutschland und Österreich zusammenkommen, spielen Kompositionen aus einer Zeit, die \"Ernst\" und \"Wohltuend\" noch nicht als einander entgegengesetzt empfand. Wie verschieden Wahrheiten auch klingen mögen, sie suchen doch das Eine. Die Musiker spielen auf orginalen Instrumenten aus dem 17. Jahrhundert oder Kopien derselben. Damit musizieren sie Musik aus dem XV. bis XVII. Jahrhundert im Klang ihrer Zeit. [b]Gerlinde Sämann[/b] Die blinde Sopranistin wurde 1969 in Nürnberg geboren. Sie studierte am Richard-Strauss-Konservatorium in München Klavier und Gesang und arbeitete mit Lehrern wie Karl-Heinz Jarius, Henriette Meyer-Ravenstein und Selma Aykan. Ihr Repertoire reicht von historischen Werken über Lied und Oratorium bis hin zu Avantgarde und zeitgenössischem Musiktheater. Für ihre künstlerischeArbeit erhielt sie im Jahre 2000 ein Stipendium der Landeshauptstadt München. [b]Ori Harmelin[/b] Der in Israel geborene Künstler begann seine musikalische Ausbildung im Alter von 15 Jahren mit dem Studium der Konzertgitarre bei Boaz Peleg und Komposition bei Professor Haim Permont, Danni Akiva, und Professor Yinaam Lif an der Wizo High School of Arts in Haifa, das er mit Auszeichnung 1999 abschloss. Weiters studierte er Drama an der \"Reut School of Arts\" in Haifa, Laute bei Isidoro Roytman und Komposition bei Professor Arie Shapira, der auch ein Stück für ihn geschrieben hat, das 2005 aufgenommen wurde. Seit 2003 studiert Harmelin in Trossingen, Deutschland, am Institut für Alte Musik. Er spielt in zahlreichen Ensembles und ist Gründer des Ensembles \"Santenay\". Als aktiver Lautenspieler ist er bei Konzerten in ganz Europa zu Gast. [b]Karim Othman Hassan[/b] wurde 1969 geboren. Trotz musikalischer Prägungen durch europäische Klassik und alte Musik, reizte es den in Österreich aufgewachsenen Musiker irakischer Herkunft schon früh, sich mit den Formen und Ausformungen orientalischer Kunstmusik zu beschäftigen. Bis heute bleibt die große Leidenschaft für diese Musik und ihre Musik instrumente, allem voran die Beschäftigung mit der Kurzhalslaute Oud, die dominierendste Seite des in Salzburg und Freiburg beheimateten Instrumentalisten. [b]Shakir Ertek [/b] 1954 in Istanbul geboren und seit 1978 in Deutschland lebend. Er ist Percussionist und Schlagzeuger und ein großer Kenner der nahöstlichen Rhythmik. Neben seiner Tätigkeit als Autor spielt er in verschiedenen Ensembles alte und neue Musik. Kartenpreise: 24,- / 14,-

Infos & Tickets

Sa / 19.01.2008
19:30 Uhr
kunsthaus muerz / anton webern saal

Ähnliches

Fr / 18.06.2021
Do / 11.02.2021  - Mi / 31.03.2021