Oberton String Octet

classic

oberton_

©Christian Jungwirth

Jevgēnijs Čepoveckis, Violine
Veronika Brecelj, Violine
Andrij Uhrak, Violine
Alberto Stiffoni, Violine
Serhij Žuravlov, Viola
Hanga Fehér, Viola 
Floris Fortin, Violoncello 
Dorottya Standi, Violoncello 

Mit Werken von Reinhold Gliere, Dmitri Schostakowitsch, Felix Mendelssohn Bartholdy

Seit den Anfängen im Jahr 2015 konzertierte das Oberton String Octet bereits in vielen Teilen Europas und der ganzen Welt erfolgreich und konnte sein Publikum immer wieder aufs Neue begeistern. Höhepunkte der bisherigen Laufbahn waren u.a. das Debut im Musikverein Graz, ein Konzert beim Wiener Film-Festival in Jekatarinburg (Russland), ein Auftritt anlässlich der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum der Republik Österreich in der Wiener Hofburg in Anwesenheit des Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen, das Mitwirken als Ensemble in Residence beim Steirischen Kammermusikfestival sowie Auftritte beim Sounding Jerusalem Festival.

Weitere nennenswerte Aktivitäten waren die Teilnahmen am Musik-Festival 22nd Music Night of Sarajevo, dem Euro Chamber Festival in Danzig (Polen), die Eröffnung des Carinthischen Sommers in Ossiach (Österreich), Auftritte bei der Konzertserie Kultur.LEBEN in Bludenz (Österreich), ein Konzert bei der Jeunesse in Wien, ein gemeinsamer Auftritt mit dem österreichischen Pianisten Markus Schirmer im Wiener MuTh sowie das Mitwirken bei der Konzertreihe haus.kultur. Neben diesen Höhepunkten präsentierte sich das Oktett bei zahlreichen Auftritten an ihrer Heimstätte, der Kunstuniversität Graz, von denen viele vom ORF (Österreichischer Rundfunk und Fernsehen) aufgezeichnet und landesweit übertragen wurden.

Zusätzlich gründete das Oberton String Octet im Jahr 2018 eine vergrößerte Formation namens Oberton+, welches regelmäßig mit Solisten wie Markus Schirmer, Erich Oskar Hütter oder Jevgēnijs Čepoveckis auftritt und als Kammerorchester fungiert.

Die acht jungen Musiker des OSO stammen aus den verschiedensten Nationen dieser Erde, stehen mit ihrer ganzen Freude und Leidenschaft im Dienst der Musik und arbeiten stetig daran, ihr Repertoire zu vergrößern. Von Standardwerken, unverwechselbaren Arrangements bis hin zu selten aufgeführten Werken und Welturaufführungen variiert das Oktett die abwechslungsreichen Gestaltungsmöglichkeiten, die ihre Formation zu bieten hat. Bei diesem Prozess eint die Musiker ein gemeinsames Ziel: Musikalische Darbietungen höchster Güte und größter Professionalität auf nationalen und internationalen Bühnen zu präsentieren und den Gedanken, dass Musik Menschen vereint, in die Welt hinaus zu tragen.

Das OSO versucht mit Hilfe innovativer Ansätze, Menschen durch die Kraft der Musik zusammenzuführen und initiierte ein Projekt namens Homeland Melodies, bei welchem sie populäre Melodien aus der ganzen Welt für Streichoktett arrangieren, aufführen und auch aufzeichnen. Ebenso engagiert sich das Ensemble für den guten Zweck und tritt bei vielen Wohltätigkeitsveranstaltungen, so z.B. in Zusammenarbeit mit dem Lions Club oder der Caritas in Bludenz (Österreich), auf, bei denen um Unterstützung und Spenden für von AIDS betroffene Waisenkinder gebeten wurde.

Ein weiterer Schwerpunkt des Ensembles ist die musikalische Bildung Jugendlicher. Dank regelmäßiger Kooperationen besucht das Oberton String Octet Volksschulen, Gymnasien und Musikschulen, um bei jungen Menschen das Interesse an klassischer Musik zu wecken.

Auch in den sozialen Netzwerken genießt das OSO breite Aufmerksamkeit. Auf Facebook hält ihre Seite bei mehreren Tausend Abonnenten und ihr Musikvideo zu Astor Piazzollas Libertango wurde eine Viertel Million Mal angesehen. Zudem betreiben die jungen Musiker einen YouTube-Kanal, bei dem sie regelmäßig Musikvideos, Mitschnitte von ihren Auftritten sowie Reiseberichte veröffentlichen.

 

Aufgrund der aktuellen Vorschriften sind für die Veranstaltungen Platzreservierungen unter kunst@kunsthausmuerz.at oder von Mo. – Fr. von 10.00 bis 15.00 Uhr unter +43 3852 56200 erforderlich. Alle Veranstaltungen erfolgen unter Einhaltung der jeweils aktuellen Sicherheitsvorschriften.

Kartenpreise und Abos: Einzelkarten Euro 37€/26€, Einzelabo: 174€/120€,  Partnerabo 288€

 

 

 

Infos & Tickets

Sa / 29.05.2021
19.30 Uhr
kunsthaus muerz
€ 37/26

Ähnliches

Di / 01.12.2020  - Do / 31.12.2020