Pamela Rußmann – Irgendwann geht auch das vorbei

Frauen in Zeiten von Corona

Lesung, Fotografie und Gespräch

mit Julia Ritter (Moderation) und Sandra Jungmann (Protagonistin aus dem Buch)

„Was hat sich verändert in dieser Zeit, wie hat sich die verordnete Isolation auf uns ausgewirkt?“
Diese und weitere Fragen stellte die Fotografin und Journalistin Pamela Rußmann einer Vielzahl an
Frauen ab dem ersten Lockdown im März 2020.

Ausgelöst von coronabedingtem Berufsverbot musste auch sie ihre Arbeitsweise
ändern und begleitete die Frauen virtuell über zwei Jahre lang. Über Webcam blickte
sie mit dem Objektiv in ihre Räume, für manche war sie der erste Kontakt außerhalb
der Lebensgemeinschaft. Alleinerziehende Mütter, Singles, Ehefrauen, Selbstständige,
frisch Verliebte zwischen Graz, Oslo und Michigan haben Einblick in ihren
beschränkten Kosmos gewährt und dabei ein unglaubliches Spektrum an Gefühlen
und Erfahrungen geteilt. Ein berührendes Zeitdokument, das die großen Fragen
unseres Lebens stellt.

Pamela Rußmann, geboren 1975 in Bruck an der Mur, ist
Fotografin und Journalistin. Sie hat bei ORF-Radio FM4
gearbeitet, war Gründungsmitglied der ORF-Latenightshow
»Willkommen Österreich « mit Stermann und Grissemann,
für die sie bis April 2020 redaktionell tätig war. Sie hostet
den Buchclub »Salon Sorority« und ist seit 2002 als
Fotografin tätig. Dabei schärft sie ihren Blick auf Frauen seit
zwei Jahrzehnten, erzählt mit ihren Fotos Geschichten.

 

© Foto: Selbstporträt

Infos & Tickets

Fr / 07.10.2022
19.00 Uhr
kunsthaus muerz
€ 6

Ähnliches

Fr / 01.07.2022  - Sa / 31.12.2022
Mo / 24.10.2022