Rainer Gradischnig, Tini Kainrath, Werner Feldgrill «Wean an der Mürz»

Rainer Gradischnig, Schauspieler und Perkussionist, Werner Feldgrill, Bassist und Gitarrist und Sängerin Tini Kainrath machen sich auf die Spuren dieser – von H.C.Artmann so trefflich im Dialekt beschriebenen – Lichtgestalten, die sich im Halbdunkel der Wiener Stadt bewegen. Durch die Musik bekommt die literarische Reise eine neue Dimension. Auf den Flügeln des Gesangs und des Basses wird man auf den höchsten Turm des Stephansdoms getragen, dort kann man bis ins Liebhartstal schauen, um wenig später in die tiefstgelegenen Katakomben vorzudringen. Text und Musik ergeben bei Gradischnig, Feldgrill und Kainrath eine wunderbare Symbiose. Die Gedichte erfahren nicht nur eine Neuinterpretation, sondern teils auch einen neuen Charakter. Beispielsweise war ein Weaner Taschenfeitl (Heller/Stricker) nie bedrohlicher als bei Gradischnig und Feldgrill. Dabei wird aber nicht gekünstelt – weder beim Gelesenen noch bei den Arrangements – das natürliche, tiefe Gefühl bestimmt die Stimmung. Das Publikum wird somit musikalisch mehrfach belohnt: mit der Melodie der Texte H.C.Artmanns, die Rainer Gradischnig sich ganz zu Eigen gemacht hat, durch die soulige (Wiener Seele) Stimme Tini Kainraths und durch die anmutig fesselnden Bass-Melodien von Werner Feldgrill. [b]6€ | 4€[/b] für Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren ist der Eintritt frei

Infos & Tickets

Di / 17.05.2011
19.00 Uhr
kunsthaus muerz / clix

Ähnliches