Roland Girtler »Von Gaunern und Vagabunden«

Forschungsschwerpunkte des 1941 in Wien geborenen Roland Girtler sind städtische Randkulturen, unterschiedliche (Berufs-) Gruppen wie Polizisten, Bergbauern, Klosterschüler und Wilderer, Kellner und Schmuggler und zur Zeit unter anderem die so genannten Landler in Siebenbürgen. Mit seinen \"10 Geboten zur Feldforschung\" legt er Regeln für die Forscher im Umgang mit den zu erforschenden Menschen fest, wie zum Beispiel, dass nach deren Regeln gelebt, ihre Riten geachtet werden sollen, dass man die Menschen nicht als bloße Datenlieferanten sehen darf und zu guter Letzt, dass der Forscher \"eine gute Konstitution haben (muss), um sich am Acker, in stickigen Kneipen, in der Kirche, in noblen Gasthäusern, im Wald, im Stall, auf staubigen Straßen und auch sonst wo wohl zu fühlen\" (aus den \"Zehn Geboten der Feldforschung\", Roland Girtler 2010) [b]freier Eintritt[/b]

Infos & Tickets

Fr / 17.10.2014
19.00 c.t. Uhr
kunsthaus muerz

Ähnliches

Fr / 15.01.2021  - Mi / 31.03.2021