Roland Grabner: »Wie lernt unser Gehirn wirklich? Weit verbreitete Neuromythen unter der Lupe.«

Der Einsatz von neurowissenschaftlichen Methoden in der Lehr- und Lernforschung führte nicht nur zu neuem Wissen darüber, wie unser Gehirn lernt, sondern auch zur Erkenntnis, dass zahlreiche falsche Vorstellungen hierzu bestehen. Diese Vorstellungen werden als Neuromythen bezeichnet und haben sich in internationalen Studien auch bei Lehrpersonen als weit verbreitet herausgestellt. Manche dieser Vorstellungen fanden sogar Eingang in Empfehlungen zu \"gehirngerechtem Lernen\". In diesem Vortrag werden ausgewählte Neuromythen über das lernende Gehirn vorgestellt und vor dem Hintergrund der aktuellen wissenschaftlichen Befundlage kritisch hinterfragt. [b]Roland H. Grabner[/b], geboren 1975 in Graz, ist seit 2014 Professor für Begabungsforschung am Institut für Psychologie der [b]Universität Graz[/b]. Davor war er unter anderem am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin, an der ETH Zürich und der Universität Göttingen tätig. Forschungsschwerpunkt ist die neurowissenschaftliche Untersuchungen von Begabungsunterschieden und schulischen Lernprozessen. [url=http://psychologie.uni-graz.at/de/begabungsforschung/]http://psychologie.uni-graz.at/de/begabungsforschung/[/url] [b]freier Eintritt[/b]

Infos & Tickets

Mi / 19.10.2016
19.15 Uhr
kunsthaus muerz

Ähnliches