Shakespeare tanzt Ein höfisches Tanz- und Maskenspiel von den menschlichen Gefühlen.

Armonico Tributo Austria und Ballet Baroque Lorenz Duftschmid / Leitung, Descant Viol Catherine Bothner By / Soprano Miyoko Ito / Alto Viol, Pia Pircher / Tenor Viol Christian Hieronymi / Bass Viol Soma Salat Zakariás / Great Bass Viol Marie Verstraete / Recorder, Muriel Müth / Recorder Michael Zeller / Percussion Erik Skanke Høsøien / Lute Barbara Adamczyk / Organ Ballet Baroque / Niels Badenhop und Natalie Mehlhorn, Friederike Rinne-Wolf / Puck Diese Aufführung wird in der Art der Tanzrekonstruktion eine echte Première darstellen, da es aus der Zeit um 1600 keine genau rekonstruierbaren Tanzbeschreibungen gibt. Unter Verwendung ästhetischer Aspekte und stilistischer Hinweise aus verschiedenen historischen Quellen wird mit stilisierten Gesten in Kostümen nach originalen Bildvorlagen zu Musik von Anthony Holborne, William Brade und William Byrd getanzt. Ein Poet führt mit Sonetten und Bühnentexten von William Shakespeare und Philipp Marlowe durch das ganze Programm und läßt den adeligen Hof, zum Teil maskiert, in mythologische Rollen schlüpfen. Die Musikerinnen und Musiker sind kostümiert auf der Bühne ins Geschehen integriert. In vielen Varianten werden die menschlichen Gefühle zum Ausdruck gebracht, Temperament für Temperament treten auf: der HASS in der Unterwelt, die LIEBE im Paradies, der SCHMERZ, und schließlich auch die NEUGIER mit dem Tanz der \"fremden Völker\" des Orients. Solotänze, Paare und ein Hexentanz des Tanzmeisters selbst werden zum Besten gegeben. Pluto und Proserpina, Venus und Amor, Türken und Courtiers treten auf. Beim großen Finale schließlich tanzt der ganze Hofadel, Tänzer und Musiker gemeinsam, in richtiger Hofkleidung als Musketiers. Die Musikkonzeption stammt von Lorenz Duftschmid, die Tanzkonzeption von Niels Badenhop. Einzelkarten Euro 24.- / 14.- Einzelabonnement Euro 58.- / 34.- Partnerabonnement (für zwei Personen) Euro 98.-

Infos & Tickets

Sa / 08.11.2008
19.30 Uhr
kunsthaus muerz / anton webern saal

Ähnliches

Di / 01.12.2020  - Do / 31.12.2020