Son Of The Velvet Rat Gravity

Form und Inhalt gehen in diesem Fall bewusst keine Symbiose ein, sondern befinden sich auf Kollisionskurs. Warum nicht tanzen, wenn die wesentlichen Fragen im Leben ohnehin offen bleiben: \"Is anybody out there waiting – you never know!\"? Die 5 neuen Titel ziehen das von Son Of The Velvet Rat gewohnte Tempo deutlich an. Die Instrumentierung setzt diesmal auf elektrische Gitarren und teils von französischem 70er-Jahre-Pop inspirierte Keyboards statt auf Klavier und Akkordeon. Arrangiert und produziert wurden die neuen Songs wiederum von Ken Coomer (Ex-Wilco), der auch das Schlagzeug bediente. Eintritt frei

Infos & Tickets

Fr / 07.11.2008
21.30 Uhr
kunsthaus muerz / clix

Ähnliches

Do / 03.12.2020  - Mo / 01.02.2021