subliminal space Stefan Emmelmann: Malerei und Zeichnung Heidrun Primas: Installation

Den Bildern von Stefan Emmelmann ist eine geradezu magische visuelle Wirkung zu eigen. Die Art, Malerei, Grafik und Fotografie technisch wie auch konzeptionell eng miteinander zu verbinden, zeichnet das unverwechselbare künstlerische Prinzip der meist großformatigen, oft aus zwei Teilen zusammengefügten Bilder aus. Das Ergebnis, so unterschiedlich die Erscheinung der einzelnen Arbeiten innerhalb der aktuellen \"Subliminal Space\"-Serie auch sein mag, ist von rhythmischen Strukturen geprägt. Selbst gestisch Anmutendes, das an Wellen-, Wirbel- oder Strudelformen erinnert, unterliegt doch einer durchdachten Konzeption und wurde bis ins Detail hinein konstruiert. Der Blick fällt auf teilweise netzartig sich überlagernde Schichten und Linienmuster verschiedener Stärke. Sie sind in mehrstufigen Werkprozessen, in der Regel mit Hilfe von Schablonen, ausgearbeitet. Dauer der Ausstellung: bis Sonntag, 6. Dezember 2009 Öffnungszeiten: Donnerstag – Samstag: 10 – 18 Uhr Sonntag: 10 – 16 Uhr [b]freier Eintritt[/b]

Infos & Tickets

Fr / 13.11.2009  - So / 06.12.2009
galerie kunsthaus muerz

Ähnliches