Thomas Ballhausen – Bewegungsmelder

Der 1975 in Wien geborene Autor, Film- und Literaturwissenschaftler lebt als Schriftsteller, Essayist und Kulturwissenschaftler in der Bundeshauptstadt. Neben seinem Schaffen als Autor ist er auch wissenschaftlicher Mitarbeiter im Filmarchiv Austria und Lehrbeauftragter an der Universität Wien. Ausgezeichnet ist er unter anderem mit dem Reinhard-Priessnitz-Preis (2006) und dem Holfeld-Tunzer-Preis (2008). Es gibt von ihm zahlreiche Veröffentlichungen – darunter die Erzählungen \"Die Unversöhnten\" und \"Geröll\". Sein letztes Prosawerk \"Bewegungsmelder\" ist im Juli 2010 im Haymon-Verlag erschienen. Thomas Ballhausen erzählt von Fluchtversuchen und ihrer Aussichtslosigkeit, von scheiternder Liebe und beredtem Schweigen. Die Figuren in Thomas Ballhausens Erzählungen flüchten – an namenlose Orte, in fremde Räume, in die Heimat anderer. Ihre Flucht ist zugleich auch immer eine Suche nach dem, wovor sie fliehen – eine Bewegung, in Wirklichkeit und in Gedanken, die zwangsläufig an ihren Anfang zurückführt. Ballhausen verwebt präzise Beobachtungen und Sprachbilder zu einer luziden Oberfläche, unter der zutiefst menschliche Leidenschaften und Sehnsüchte brodeln. Hier trifft die Liebe auf ihr Scheitern, die Stille auf ihre Widerworte, die Gegenwart auf ihre Vergangenheit. Thomas Ballhausen kommt einem mit seinen verschiedenen Schreibweisen gefährlich nahe – er schreibt an jeden von uns. [b]6€ | 4€[/b] für Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren ist der Eintritt frei

Infos & Tickets

Di / 29.03.2011
19.00 Uhr
kunsthaus muerz / clix

Ähnliches

Do / 24.09.2020  - So / 27.09.2020
Mo / 01.02.2021