Jess-Quartett-Wien

[b]Jess-Quartett-Wien Elisabeth Jess-Kropfitsch / Violine Marie Isabel Kropfitsch / Violine Nora Romanoff-Schwarzberg / Viola Stefan Jess-Kropfitsch / Cello[/b] Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791) Streichquartett A-Dur, KV 464 Allegro Menuetto Andante Allegro non troppo Wolfgang Amadeus Mozart Streichquartett D-Cur, KV 465 \"Dissonanzen-Quartett\" Adagio – Allegro Andante cantabile Menuetto (Allegro) Allegro molto Zum Haydnjahr 2009 nahm das \"Jess-Quartett-Wien\" alle sechs Streichquartette, die W. A. Mozart seinem Freund Joseph Haydn gewidmet hat, auf drei CDs bei der Firma \"Gramola\" auf. Die beiden letzten aus dieser Serie wurden in den Wintermonaten des Jahres 1785 komponiert und bilden das heutige Programm. Das als \"Meisterwerk intimer Kammermusik\" bezeichnete Streichquartett in A-Dur, KV 464, wird auch als \"Paukenquartett\" bezeichnet, wie man beim Anhören des dritten Satzes und seiner außergewöhnlichen Cellovariation leicht nachvollziehen kann. Der erste Satz steht im schwungvollen Dreivierteltakt, der zweite Satz, ein gemächliches Menuett, fällt durch einen graziösen Mittelteil (Trio) auf. Im Andante hat jedes der vier Instrumente seine eigene Variation, wobei noch einmal auf die besonders eigenwillige Cellovariation hingewiesen wird. Der vierte Satz ist ein \"Kaminstück\"mit verträumtem Ausklang. Die kühne Harmonik der Adagio-Einleitung des Streichquartetts in C-Dur, KV 465, führte zur Bezeichnung \"Dissonanzen-Quartett\". Es war Gegenstand zahlreicher Kontroversen; im Lichte des heutigen Musikverständnisses bildet es aber einen wunderbaren Eingang in die leuchtenden Klangfarben der folgenden Sätze. Der zweite Satz, das \"Andante cantabile\", gehört zu den schönsten Werken Mozarts überhaupt. Das humorvolle Menuett mit seinem \"schwarzen\", ernsten Mittelteil leitet über in ein glühendes Finale, das als \"Allegro molto\" höchste Anforderungen an die Virtuosität der Künstler stellt und in seinem Abschluss noch einmal Joseph Haydn, dem Mentor aller sechs Quartette, huldigt. Einzelkarten Euro 24.- / 14.- Einzelabonnement Euro 72.- / 42.- Partnerabonnement (für zwei Personen) Euro 122.-

Infos & Tickets

Mi / 16.12.2009
19.30 Uhr
kunsthaus muerz / anton webern saal

Ähnliches

Fr / 24.07.2020  - So / 23.08.2020