«Nacht.Traum.Klang» Das Nachtlied der Muse

Gerlinde Sämann, Sopran Marcello Gatti, Traversflöte Andreas Pilger, Violine Brigitte Täubl, Violine Lucas Schurig-Breuss, Viola Kentaro Nakata, Viola da gamba Florian Birsak, Cembalo Lorenz Duftschmid, Viola da gamba und Leitung Marin Marais (1656 – 1728): Muzette Louis Lemaire (1693/94 – ca. 1750) : Le Rossignol (Die Nachtigall) Michel de Montéclair (1667-1737) Serenade champestre … 1697: Marche de Vilage, Rigadon I/II, Pastourelle I/II Louis-Nicolas de Clérambault (1676 – 1749): La Musette Michel de Montéclair (1667-1737) Serenade champestre … 1697: Dance de Vilage (Dance, Menuet, Passe-Pied – Tambour de Basque) Michel de Montéclair (1667-1737) Airs tendres … 1697: Le Sommeil (Der Schlaf) Michel de Montéclair (1667-1737) La Nuit (Die Nacht) Michel de Montéclair (1667-1737) Airs tendres … 1697: Sarabande Jacques-Christophe Naudot (1690 – 1762) DIX-SPETIÈME ŒUVRE DE Mr NAUDOT Contenant SIX CONCERTO En quatre parties, POUR LES VIÈLES, MUSETTES, Flûtes traversières, Flûtes á bec, et HAUTBOIS. II Violons & Basse. Allegro, Adagio, Allegro PAUSE Jean-Féry Rebel (1666 – 1747) Les Plaisirs Champêtres Muzette, Gavotte, Muzette, Chaconne, Rigadon-Trio Marin Marais (1656 – 1728): Muzette I/II Louis-Nicolas de Clérambault (1676 – 1749) Cantates françoises mellées de simphonies… Livre IIIe, 1716: \"L´Isle de Delos\" Zur Zeit Ludwig XIV, dem Sonnenkönig begab man sich gerne an verträumte Stellen der Gartenanlagen von Versailles um im Zusammenspiel mit Hirteninstrumenten das paradiesische Lebensgefühl Arkadiens lebendig werden zu lassen. Wie hart das Leben auf dem Lande tatsächlich war, wollte in Versailles allerdings niemand wissen. Lieber erschuf sich der Hof seine Illusion von ländlichen Festen und träumte in der Musik vom \"Zurück zur Natur\". Zum zarten Klang der Traversflöte, der Gambe und Geige mischt sich der Sopran von Gerlinde Sämann. Lorenz Duftschmid und seine Freunde spielen die schönsten ländlichen Idyllen französischer Barockmeister – von Rebel über Marais bis zu Monteclair. Die Texte der Gesangstücke: Der Schlaf La Bergere – Die Hirtin: Aber, welch atemberaubender Zauber bremst an diesem friedlichen Ufer meine schwachen Schritte? Ach, welche Freude bringt der Schlaf. Welch harmonische Klänge! Selbst die Welle scheint darauf zu achten, ihr Vögel, deren süßer Sang das Echo weckt, schweigt, und macht es der klagenden Najade nach, die die Wasser geräuschlos Rinnen lässt. Auf das nichts mehr meine Ruhe störe. L´Isle de Delos – Die Insel Delos (Einst, wie der Mythos erzählt, war Delos eine schwimmende Insel auf dem Meer. Die Insel war ein geheiligter Ort und wurde ein Hauptsitz der Verehrung der Gottheiten Artemis und Apoll.) Prelude, Air Angenehmer Ort, der du inmitten der Wellen mit tausend verschiedenen Freuden deinen Anblick verschönerst, du Zufluchtsort der Ruhe, selbst der Vater der schönen Künste zieht dich den anderen Plätzen dieser Welt vor. Er macht sich ein Vergnügen daraus, an deinen euren weiten Ufern den unschuldigen Vergnügungen nachzugehen, die du im bereitest. Air Für ihn halten die Töchter der Erinnerung in ihren göttlichen Akkorden ein: der Beschützer ihrer Ruhmestaten ist das Thema ihrer Konzerte. Air de Musette Du ruhiger Frieden, der du an diesem Zufluchtsort immer die angenehmsten Tage bereitest: auf dass ein Urbild durch tausend Freuden unsere unschuldigen Wünsche erfülle. Recitatif Terpsichore (Nymphe des Tanzes) lädt zum Klang der Musette zum Tanz und zum Gesang. Sie kündet in dieser friedlichen Gegend mit folgenden Worten von der Rückkehr des Frühlings: Air Regiert, strahlende Flora, schmückt diese Ufer, lasst überall eure reichsten Schätze erglänzen. Überzieht euer Reich mit neuen Farben. Auf das sich der freundliche Zefir mit Blumen kröne. Recitatif Von diesem glücklichen Gefilden ist die Traurigkeit verbannt, die Räson ruht am Busen einer süßen Musse. Die Göttin der Harmonie versteht es, die Weisheit immer mit der Freude zu vereinen. An diesen einsamen Ufern lebt man glückliche Tage in einer freundlichen Umgebung, die Klugheit ist niemals zu streng, und niemals bergen die Freuden irgendwelche Gefahren. Air tendre Fallt in einen tiefen Frieden, ihr glücklichen Momente, macht es dem Lauf der Welle nach, die diese Gefilde netzt. Im Laufe dieses süßen Ufers fließt sie durch die Blumen, und kommt damit unseren ruhigen Freuden gleich. Recitatif Unsere Wünsche werden erfüllt, unter dem wachsenden Schatten sehe ich den Herrscher der gelehrten Schwestern. Gracieusement et coulé. Alle beeilen sich, um ihm die Ehre zu erweisen, die freudigen Bäume schütteln ihre Blätter, die Luft ist reiner und klarer, die Vögeln verdoppeln ihren freudvollen Gesang. Hört den berührenden Gesang der zarten Philomele, (Figur der griechischen Mythologie, von Zeus in eine Schwalbe verwandelt) Das Echo erwacht zu ihren Gesängen, und wiederholt ihren Gesang. Air Möget ihr ewig dauern, ihr friedlichen Spiele, nehmt euch die Weisheit zur Richterin, in diesen glücklichen Gefilden ist sie es, die regiert. Wenn ihr diesen Weg beschreitet, werdet ihr große Freuden erleben. Sie leiht euch ihr Antlitz, und ihr macht sie noch liebenswerter. [b]Kartenpreise und Abonnements:[/b] Einzelkarten Euro 29.- / 19.- Einzelabonnement Euro 89.- / 59.- Partnerabonnement (für zwei Personen) Euro 159.-

Infos & Tickets

Fr / 23.05.2014
19.30 Uhr
kunsthaus muerz

Ähnliches

Do / 17.12.2020  - So / 31.01.2021