Tod am Schillereck – Das Attentat von Sarajevo 1914

Geboren 1942 in Villach; Studium der Geschichte und Germanistik in Wien, 1966 Dr. phil., post graduate Studien für historische Wissenschaften. Seit 1966 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Militärwissenschaftlichen Institut des Heeresgeschichtlichen Museums. 1975 Habilitation für österreichische Geschichte an der Universität Wien. Universitätsdozent in Wien und Innsbruck. Seit 1992 Direktor des Heeresgeschichtlichen Musems in Wien. Schwergewicht von Forschung und Lehre auf Militär- und Zeitgeschichte. Professor an der Universität Innsbruck, an der Landesverteidigungsakademie und an der Diplomatischen Akademie in Wien. Das Attentat von Sarajevo hat die Welt verändert. Was zunächst nur als Mord erschien, wurde schon Tage später instrumentalisiert und zur Entfesselung eines Krieges verwendet. Er weitete sich zum Weltkrieg aus. Immer wieder aber stellte sich die Frage, ob das so kommen mußte. Vor wenigen Monaten sind fehlende Beweisstücke zu den Morden von Sarajevo 1914 aufgetaucht. Sie fügen sich zwar lückenlos in den historischen Ablauf, verleiten aber neuerlich zur Frage: Was wäre gewesen, wenn…?

Infos & Tickets

Di / 07.12.2004

Ähnliches

Sa / 21.11.2020